Dienstag, 17. Dezember 2013

Einsichten

Einsichten

Bin ich nur glücklich,
wenn es schmerzt?
Brauche ich verlorene Tage,
um an anderen zu fühlen, dass ich lebe?

Ausgebreitete Schwingen,
tragen hoch zum Firmament.
Blauer Himmel, schimmerndes Licht,
wärmende Strahlen auf der Haut.

Glücklich treibe ich dahin,
getragen von sanftem Wind.
Glitzernd die Augen,
ruhig schlagendes Herz.

Finsternis verdunkelt den Horizont,
stürmische Böen zwingen in die Tiefe.
Meine Seele vergeht, das Licht verglimmt,
Phönix verbrennt mit gebrochenen Schwingen.

Spielzeug der Gezeiten,
gehetzt, getreten und zerbrochen.
Blut und Tränen wurden vergossen,
unbeachtet versickert im Staub des Leids.

Verlorene Tage, vergeudete Jahre,
Tausend Mal Hölle und zurück.
Endlose Zeiten kniend gelebt,
stehend werde ich sterben, mit hochgereckter Faust.


© Gerry Stratmann 17.12.2013