Freitag, 21. Februar 2014

Ein Hauch von Kirschblüten von Kat Marcuse



Fallende Blütenblätter 
lassen einen von der großen Liebe träumen.
Jan und Tom schicken den Leser durch die Hölle der Gefühle. Man leidet, lacht und trauert mit ihnen.

Kat Marcuse ist es gelungen, mich mit ihrem ersten Gay Roman zu fangen. Ich will mehr!!!!! *lach
Ja, die Geschichte ist romantisch, sorry ... auch ein klitzekleines bisschen schnulzig :). Doch wer will Realität lesen? Davon haben wir alle selbst genug. Männer haben Gefühle ... ähm, das habe ich jetzt nicht gesagt. *lach
Doch, haben sie, und ich stehe dazu, dass ich gerne romantische Geschichten lese.

Die Autorin stellt sehr gut ausgearbeitete Charaktere vor.
Jan, der Angst hat, sich in dieser Beziehung selbst zu verlieren.
Tom, dessen Kampf mit seinen inneren Dämonen immer wieder fesselt.
Selbst die Gefühlswelt der Nebenprotagonisten wird klar umrissen.
Die Handlung ist stimmig, gut durchdacht und wird nie langweilig. Es wird sogar spannend, wenn Tom auf seinen Vater trifft, oder sein Leben neu plant. Tom ist immer für eine Überraschung gut.
Jans Ex und heutige beste Freundin sorgt für das Quäntchen Humor.
Der Schreibstil von Kat Marcuse ist flüssig und angenehm zu lesen.

Von mir gibt es die vollen 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen